Mit dem Programm „Realize it“ wurde ein Beratungskonzept für Cannabiskonsumierende entwickelt, das in den Jahren 2004 bis 2007 im Rahmen eines binationalen Projekts modellhaft in dreizehn Drogen- und Suchberatungsstellen in Deutschland und der Schweiz umgesetzt und wissenschaftlich überprüft wurde.

Aufgrund der positiven Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung, beschloss das Bundesministerium für Gesundheit 2007, das Beratungsprogramm „Realize it“ deutschlandweit in das Angebot von Sucht- und Drogenberatungsstellen zu integrieren. Im Rahmen eines zweijährigen Transfers wurden von 2008 bis 2009 über 150 Beratungsstellen in der Umsetzung des Programms geschult. Eine Liste mit Beratungsstellen, die „Realize it“ seit dem anbieten, finden Sie hier

Die wissenschaftliche Auswertung des Programms, sowohl in der Transfer- als auch in der Modellphase zeigte, dass diese Form der Beratung wirkt. Bei den am Programm beteiligten Cannabiskonsumentinnen und -konsumenten konnte eine nachhaltige Reduzierung des Konsums sowie eine deutliche Verbesserung ihrer psychischen Befindlichkeit erzielt werden. Zudem zeigte sich, dass mit dem Beratungsprogramm ein Konzept vorliegt, das sich gut in die Arbeit von Drogen- und Suchtberatungsstellen integrieren lässt und eine hohe Akzeptanz bei den beteiligten Beraterinnen und Beratern genießt.  Details der wissenschaftlichen Begleitforschung gibt es hier:

Nähere Informationen zum Programm finden Sie hier.